Schlagwort-Archive: Van Canto

Van Canto, A Capella Heavy Metal, geht das überhaupt?

Als ich auf ProSieben im Quatsch Comedy Club diese Band sah, dachte ich auch nur, „Oh wei, was wird das denn jetzt?“. Aber je länger das Medley lief, desto neugieriger wurde ich. Irgendwie erinnerte mich das daran, wie ich selber zu meinen Lieblingsliedern vor der Anlage sitze und „dudududu dam dam ratata“ vor mich hindudelte. Nur, diese Leute machten das auf der Bühne, koordiniert und meinten das auch noch ernst! Es gefiel mir, aber ich muss ehrlich sagen, ich hatte Bauchschmerzen vor lachen. Nicht, weil es blöd war, sondern weil jemand mit etwas auftrat, was ich für mich immer als blöd angesehen habe. Stellt euch mal vor, jemand hätte mich dabei gesehen, wie ich da so Gitarren und so nachmache… Aber bei den Leuts von Van Canto klang das total gut irgendwie. Und es war mal was völlig anderes.

Also kaufte ich mir „A Storm to Come“, das erste Album von Van Canto. Und es war riesig gut. Viele Songs haben mir richtig gefallen. Zwar musste ich immer noch grinsen bei der Vorstellung, jemand würde mich beim Mitsingen ertappen… 🙂 Aber es bohrte sich so ins Ohr, und wollte da nicht mehr raus… 🙂

Beim Album „Hero“, dem zweiten Album, lachte ich nicht mehr! Spätestens hier war klar, die meinen das völlig ernst und können das auch noch derartig gut, dass es eine wahre Freude war, das Album zu hören. Die Covers von Blind Guardian, auch eine meiner Lieblingsbands, Nightwish und Iron Maiden waren so detailliert und mächtig arrangiert, dass es einem schon eine Gänsehaut gemacht hat.

Als dann noch „Tribe of Force“ rauskam, konnte ich kaum glauben, dass man das noch steigern kann. Auch, dass Gastsänger wie Tony Kakko von Sonata Arctica oder der Sänger von Grave Digger dabei waren, war der Hammer. Zumal ich Sonata Arctica vorher gar nicht kannte, aber jetzt so ziemlich alle Alben von denen habe. Das war eine sehr schöne Nebenentdeckung. 🙂

Steigerung um Steigerung, und die Spannung wuchs. Fast jede Woche mindestens ein mal habe ich auf der Website von Van Canto nachgesehen, wann denn das nächste Album rauskommt. Und kürzlich war es so weit, „Break the Silence“ erschien am 23.09.2011. Und wie man an meinen Tweets sehen konnte, hat mich das Teil echt vom Hocker gerissen! Also ganz ehrlich, 12 Titel, davon 11 Ohrwürmer, das muss denen erst mal wer nachmachen!

Dumm ist nur, ich habe die Variante bei iTunes gekauft. Da fehlt Track 13, „A Storm to Come“. Ich hatte jetzt bei einem Freund die Gelegenheit, das Stück zu hören, und ich bin echt enttäuscht, das ich nicht die CD gekauft habe. Dieses Stück muss man echt haben. Achtet also darauf, wenn ihr das Album kaufen wollt.

Ich frage mich echt, ob eine Steigerung überhaupt noch geht. Was da aus iTunes rausgefallen ist, ist Heavy Metal vom feinsten, A Capella natürlich! 🙂

Wer sich übrigens mal einen Eindruck davon machen will, wie das denn so klingt, kann sich auf Van Cantos Homepage umsehen. Die haben auch einen offiziellen Youtube-Kanal, wo viele offizielle Videos zu finden sind. man muss also nicht die Katze im Sack kaufen… 🙂

Ich bin mir sicher, von denen hören wir noch einiges! Zumindest hoffe ich das doch mal. Eine derart schräge Idee, die derart eingängig und fesselnd präsentiert wird, ist schon genial!

In diesem Sinne, RAKKA-TAkKA Mo….. Na, dass ist dann doch nix für dieses Blog… Ich meine, der ganze und unzensierte Spruch… 🙂 Aber die Vancantians wissen schon, was da hingehört… 🙂