Schlagwort-Archive: Nasa

Suche nach Marsmännchen

Die NASA will mit einer unbemannten Sonde in einem Marskrater nach Spuren von Leben suchen.

Suche nach Lebensspuren – Marssonde soll in Riesenkrater landen

Unmittelbar nach dem Ende des Shuttle-Programms übt sich die Nasa in Aktionismus – und legt das Ziel für ihre nächste unbemannte Marsmission fest. Die Landesonde „Curiosity“ soll in einem riesigen Krater nach Spuren einstiger Lebensformen schnüffeln.

Ein Rentner im Weltraum: Der letzte Flug der Discovery

Mehr als 30 Jahre bemannte Raumfahrt, und doch, eine Ära geht zu Ende. Am Donnerstag Abend ist die Discovery zu ihrem letzten Flug gestartet.

Space Shuttle – Der lange Abschied von der „Discovery“

Die dienstälteste Raumfähre der Nasa fliegt ein letztes Mal ins All: In wenigen Stunden soll die „Discovery“ zu ihrem finalen Einsatz abheben. Er markiert den Anfang vom Ende einer 30-jährige Ära der Raumfahrt, für viele Karrieren bei der US-Raumfahrtbehörde – und für das Symbol einer ganzen Region.

Space Shuttle – „Discovery“ zum letzten Flug gestartet

40.000 Menschen schauten vor Ort zu, 1100 Journalisten waren versammelt: In Cape Canaveral hob die Raumfähre „Discovery“ am späten Donnerstagabend zu ihrem letzten Flug ins All ab. Sie bringt sechs Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS.

STARDUST Fotos

Die NASA bezeichnet die Mission als 1000 % erfolgreich. Wir erinnern uns: Tempel 1 ist der Komet, dem Deep Impact erst eine draufgegeben hat, damit Stardust es dann fotografiert… 🙂

„Stardust“-Mission – Kometen-Aufnahmen offenbaren tiefen Krater

Bis auf 178 Kilometer hat sich die Nasa-Sonde „Stardust“ dem Kometen Tempel 1 genähert. Ihre Fotos beeindrucken: Deutlich sind Berge, Täler und Krater erkennbar – der Komet stand vor sechs Jahren unter Beschuss einer US-Sonde.

Kosmisches Valentins-Rendezvous

Deep Impact hat in den armen Kometen eine Delle reingeflogen, und nun wird Stardust davon hochauflösende Fotos machen. Die Rede ist vom Kometen Tempel 1, an den sich in der Nacht vom 14. auf den 15. Februar die Sonde Stardust nähern wird.

Nasa-Sonde „Stardust“ – Rendezvous am Valentinstag

Wie verändert sich die Oberfläche eines Kometen mit der Zeit? Diese Frage soll die Nasa-Sonde „Stardust“ in Kürze klären. Sie wird bald einen Himmelskörper treffen, den eine andere Sonde vor sechs Jahren absichtlich ramponiert hat.

Bon Voiager

Windstille ist ein Problem, welches zwar Segelschiffe bedroht, aber der Raumsonde Voiager 1 kaum etwas anhaben kann. Und doch, dass sie in den Bereich kommt, wo der Sonnenwind stillsteht, ist schon bemerkenswert. Noch 4 Jahre, dann ist sie raus aus unserem Sonnensystem, dann ist sie im interstelaren Raum!

Nasa-Sonde – „Voyager 1“ verlässt Sonnenwind-Zone

Es ist ein Vorstoß in neue unbekannte Gebiete des Weltalls: Die Nasa-Sonde „Voyager 1“ ist in eine Region vorgedrungen, in der der Sonnenwind stillsteht – jetzt nähert sich der Flugkörper der Grenze des Solarsystems.

Leben doch flexibler, als man dachte

Aliens haben sie nicht gefunden, die Nasa-Leute. Aber was da zu Tage kam, ist nicht weniger spektakulär. Denn das Leben, wie wir es kennen, und wo nach wir auch im All suchen, besteht aus den 6 Grundbausteinen Kohlenstoff, Wasserstoff, Stickstoff, Sauerstoff, Schwefel und Phosphor. Nun hat man aber ein Bakterium gefunden, dass Phosphor durch Arsen ersetzt hat. Wenn also schon auf der Erde solch ungewöhnlichen Lebensformen vorkommen, so müssen wir auch die Definition überdenken, welche Planeten Leben beherbergen können.

Arsen-Bakterium – Nasa entdeckt spektakuläre Lebensform

Das Leben auf der Erde besteht aus sechs chemischen Elementen – jetzt haben Nasa-Forscher ein Bakterium entdeckt, das mit einem siebten umgehen kann: dem giftigen Halbmetall Arsen. Der Fund ist eine Sensation, er verändert die Vorstellung vom irdischen und außerirdischen Leben.

NASA kündigt Pressekonferenz zu Aliens an

Klar könnte man jetzt wild spekulieren, aber das tun wir mal nicht. Sie kündigen lediglich an, dass sie zum Thema Astrobiologie mitteilen werden, dass die Suche nach  außerirdischem Leben verändern wird.

Ankündigung – Nasa lässt Alien-Fans aufhorchen

Mit der Ankündigung einer Pressekonferenz zum Thema außerirdisches Leben hat die US-Weltraumbehörde Nasa erheblichen Wirbel ausgelöst. Auf ihrer Internetseite kündigte die Nasa für Donnerstagnachmittag (20 Uhr MEZ) eine Pressekonferenz an, auf der über eine „Entdeckung auf dem Gebiet der Astrobiologie diskutiert wird, die Auswirkungen auf die Suche nach Beweisen für außerirdisches Leben haben wird“.

James Webb Space Teleskope wird wohl teurer als erwartet

Offenbar hat sich die NASA verkalkuliert, so dass es fraglich scheint, ob das James Webb Weltraumteleskop 2015 starten kann.

Weltraumteleskop – Kostenexplosion bedroht „Hubble“-Nachfolger

Das James-Webb-Weltraumteleskop wird bei weitem teurer als geplant. Die Nasa muss erneut fast 1,5 Milliarden Dollar mehr ausgeben, um den Nachfolger des berühmten „Hubble“-Teleskops ins All zu bringen. Inzwischen erscheint das gesamte Projekt gefährdet.