Schlagwort-Archive: Teleskop

Hubble liefert weiter tolle bilder

Nur gut, dass man Hubble noch nicht entsorgt hatte. Denn noch immer liefert es schöne und interessante Bilder. Wie jetzt vom M9-Kugelsternhaufen. Die Auflösung zeigt die Sterne so, dass man sogar deren Oberflächentemperatur bestimmen kann.

Hubble-Weltraumteleskop liefert spektakuläres Bild – Faszinierende Nachricht aus den Tiefen des Alls

Eine neue Fotografie des Hubble-Teleskops zeigt den Sternenschwarm Messier 9 in einmaliger Auflösung. Sogar Größe und Temperatur der rund 250 000 Einzelsterne lassen sich erkennen.

Unendliche Milchstraße

Ein Gasring in Form des Unendlichkeitssymbols durchzieht das Zentrum unserer Galaxis.

Astronomische Entdeckung – Seltsamer Gasring umgibt Zentrum der Milchstraße

Um das Zentrum unserer Galaxie schlängelt sich eine Acht: Der Ring aus kaltem Gas ist seltsam verformt. Entdeckt haben ihn Astronomen auf Bildern des europäischen Weltraumteleskops „Herschel“. Wie die Formation entstanden ist, können sie nicht genau erklären.

Herr der Ringe wird wild! Riesensturm auf Saturn

Dieser Sturm kehrt normalerweise alle 30 Jahre wieder. Diesmal konnten die Wissenschaftler, dank Cassini und dem VLT, den Sturm genauer beobachten.

Turbulenter Ringplanet – Saturn-Sturm lässt Forscher staunen

„Das ist ein riesiges Biest“: Auf dem Saturn tobt ein gigantischer Sturm mit mehr als 100.000 Kilometern Durchmesser. Ähnliche Phänomene gibt es nur alle 30 Jahre – zum ersten Mal konnten Forscher nun mit modernen Instrumenten zuschauen.

Europäisches Radioteleskop LOFAR

Hier gibt es keine festen oder beweglichen Schüsseln, diese sind bei diesem Observatorium virtuell, womit dieses in mehrere Richtungen gleichzeitig blicken kann. Auch bietet es eine sehr hohe Auflösung.

Das größte Radioteleskop der Welt geht auf Empfang

Für das im Bau befindliche europäische Radioteleskop LOFAR (Low Frequency Array) sind erstmals Signale von Antennenstationen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den Niederlande synchron verarbeitet worden. Damit hat das astronomische Großprojekt einen wichtigen Meilenstein erreicht.

Rasender Stern

Sein Partner ging in einer Supernova auf, und nun rast Zeta Ophiuchi mit einem Affenzahn durchs all, eine Gas- und Staubwolke vor sich herschiebend.

Spektakuläres Infrarotbild – Riesenstern schickt Schockwelle durchs All

Dem Nasa-Teleskop „Wise“ ist ein spektakulärer Schnappschuss geglückt: Das Bild eines Sterns, der mit rasender Geschwindigkeit durchs All pflügt – und dabei eine gigantische Schockwelle hervorruft.

Zeus und Thor basteln Antimaterie

Da, wo es blitzt und kracht, wird Antimaterie gemacht. 🙂 Das ist kein Witz, wenn zeus seine Blitze schleudert und Thor seinen Hammer schwingt, entsteht Antimaterie. Fermi hat jedenfalls welches über Gewitterwolken gemessen.

Überraschender Fund – Satellit entdeckt Antimaterie über Gewitterwolken

In den Tiefen des Universums suchen Astronomen nach Antimaterie. Nun ist das Weltraumteleskop „Fermi“ fündig geworden – in der Atmosphäre unseres Planeten. Bei Gewittern werden Positronen massenhaft aus Gewitterwolken nach oben ins All geschleudert. Die Forscher sind verblüfft.

Hubbles grüner Geist

Bilder eines grünen Gasnebels haben den Wissenschaftlern bisher Rätsel aufgegeben. Noch heute ist man sich nicht sicher, aber man vermutet, die Wolke könnte durch eine Galaxienkollision entstanden sein.

Hubble-Teleskop – Im Inneren des grünen Geisternebels

In 650 Millionen Lichtjahren Entfernung befindet sich eine merkwürdige, leuchtend grüne Gaswolke. Das Hubble-Teleskop enthüllt nun einige Geheimnisse des mysteriösen Objekts.

Eiskaltes Neutrino-Teleskop

Ice Cube, also jetzt nicht der Rapper und Schauspieler, sondern das Neutrino-Teleskop, ist am Südpol im Dezember in Betrieb gegangen. Neutrinos zu messen ist nicht ganz einfach, weil sie die Erde ohne Wechselwirkung durchdringen, aber mit Ice Cube soll es gelingen.

Ice Cube – Neutrino-Teleskop im ewigen Eis in Betrieb genommen

Am Südpol wurde am Wochenende der Teilchendetektor Ice Cube in Betrieb genommen. Damit wollen Wissenschaftler Neutrinos auffangen. Von der Analyse der Teilchen erhoffen sie sich Informationen über ferne Galaxien.

Das Rätsel der dunklen Gammablitze

Gamma Ray Bursts sind extrem energiereich. Warum manche von ihnen jedoch so schwach glimmen, konnte jetzt gelöst werden.

Explosionen im Universum – Astronomen lösen Rätsel der dunklen Gammablitze

Es sind die heftigsten Ausbrüche des Universums: Gammablitze, die in wenigen Sekunden mehr Energie freisetzen als unsere Sonne während ihrer gesamten Existenz. Dennoch erzeugen einige dieser gigantischen Explosionen nur ein erstaunlich schwach sichtbares Glimmen. Forscher wissen jetzt, warum.

Die Atmosphäre eines Exoplaneten

Ob ein Exoplanet nun Leben beherbergen kann, oder nicht, hängt nicht zuletzt von seiner Atmosphäre ab. Nun haben Wissenschaftler begonnen, die Atmosphäre eines Exoplaneten zu untersuchen.

Exoplanet – Die Atmosphäre in der Fremde

Wissenschaftler haben erstmals die Atmosphäre einer sogenannten Supererde untersucht. Eine von drei Theorien über ihre Zusammensetzung konnten sie bereits widerlegen.